juracafe - Ihr Treffpunkt Recht!

Sie sind Absolvent oder suchen eine neue berufliche Herausforderung? Dann werfen Sie doch einen Blick auf die Stellenangebote im juracafe!

Aktuell: 1 Angebot eingestellt.

Anwaltssuche - weitere Kriterien

Neben Interessenschwerpunkten und Ähnlichem gibt es noch eine Reihe von Aspekten, die bei der Suche nach einem Anwalt helfen:

1. Kanzleibroschüre, Internetauftritt

Lange Zeit war die Kanzleibroschüre oder der Internetauftritt fast die einzige Weise, in der Anwälte werben durften.

Beides gibt einen ganz guten Überblick darüber, wie die Kanzlei sich selbst gerne darstellen will ("edel" oder "schlicht", "cool" oder "menschlich", ...).

Meist lässt sich anahnd dieser Publikationen feststellen, welche Qualifikationen die Anwälte haben. Lesen Sie hierzu auch unsere Seite "Was sagen Fachanwaltsbezeichnungen, Interessenschwerpunkte, usw.?"

2. Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften werden meist für Kollegen geschrieben. Welcher Nicht-Jurist liest schon diese Zeitschriften und versteht, was da tatsächlich geschrieben steht?

Anders ist es bei Kolumnen in Tageszeitungen und Zeitschriften oder mit Artikeln, die in das Internet eingestellt werden. Diese werden für die "normalen Menschen" geschrieben.

Entsprechend sollten Sie auch darauf achten, ob ein Anwalt sich die Mühe gemacht hat, ein vielleicht kompliziertes Problem verständlich darzustellen. Wer komplizierte Dinge einfach erklären kann, hat sie auch verstanden.

3. Mandantenbriefe/Newsletter

Manche Anwälte verschicken Mandantenbriefe oder Newsletter, in denen sie über aktuelle Entwicklungen informieren.

Wer das tut, hat wenigstens die einschlägigen Zeitschriften gelesen und verfolgt die aktuelle Entwicklung. Natürlich gilt auch hier das unter 2. gesagte.

Allerdings gibt es auch Anbieter, die Mandantenbriefe fertig gedruckt anliefern - die Anwaltskanzlei muss sie dann nur noch verschicken.

4. Beteiligung in Foren und Newsgroups

Manche Anwälte beteiligen sich in Foren (z.B. dem Rechtsforum im juracafe) oder Newsgroups.

Hier lässt sich sehen, wie der Anwalt mit einem Problem umgeht und (vielleicht) auch, ob er Erfahrung mit Ihrer speziellen Problematik hat und seine Art zu Ihnen passt.

5. Gelbe Seiten

Jeder Anwalt steht in den gelben Seiten. Wenn er will und das Geld dafür bezahlt, darf er sich unter mehreren Anwalts-Rubriken eintragen lassen.

In größeren Kanzleien werden oft die einzelnen Anwälte auf die einzelnen Rubriken aufgeteilt, um möglichst überall verzeichnet zu sein.

Beides gilt übrigens auch für die meisten Anwaltssuchdienste im Internet.

6. Große Kanzlei? Kleine Kanzlei?

Eine große Kanzlei mit vielen Anwälten und Mitarbeitern ist nicht automatisch besser als eine kleine Kanzlei.

In großen Kanzleien gibt es oft Spezialisten für bestimmte (teilweise exotische) Rechtsgebiete, aber nicht für jeden Fall braucht es einen besonders spezialisierten Anwalt.

Auch kann es sein, dass in kleinen Kanzleien der Kontakt zum Anwalt besser ist, während man in Großkanzleien teilweise jedes Mal einen anderen Anwalt "bekommt".

Solange keine besondere Vereinbarung getroffen wurde, sind die Kosten in einer kleinen Kanzlei übrigens genau so hoch wie in einer großen.

nach oben
Start | Ressourcen | Ausbildung | Berufsstart | Kanzlei | Für Mandanten | Impressum
Letzte Bearbeitung am 17.03.2006.
  Valid CSS!

juracafe.de - Ihr Treffpunkt Recht!